Minuten lesen

0 comments

Der Nummer 1 Fehler, warum dein Angebot nicht auf der Straße ist und wie es anders geht

Dein (unwiderstehliches) Angebot steht. Du hast es quasi schon im Kopf und mit einem Lächeln im Gesicht stellst du dir vor, wie die ersten Kunden begeistert vor deiner Verkaufsseite sitzen, während dein Handy dir die ersten Verkäufe meldet….

Spätestens JETZT stehst du vor der Frage „WIE setze ich das verdammt nochmal sobald wie möglich um?!“

Wenn du mir folgst, dann kennst du bereits die Antwort. Die entscheidende Frage lautet nämlich nicht WIE, sondern WER? WER kann das verdammte Ding endlich umsetzen?!

Womit wir bei der nächsten großen Herausforderung sind: Gute “WERs“ zu finden.

Und ja, ich habe schon einige Pleiten, Pech und Pannen erlebt, die mich kostbare und private Zeit (weil mein Angebot eben noch nicht „draußen“ war), eine Stange Geld und einige graue Haare gekostet haben.

Ist so!

Ich könnte wetten, dass du zum Thema „gute Leute finden“ auch ein paar Stories auf Lager hast…

Aber das Gute ist: Oft sind es die schlechten und manchmal auch bitteren Erfahrungen, durch die du am Ende sagst: „Das passiert mir SO nicht noch einmal“ oder „Wenn DAS nicht gewesen wäre, dann wäre dies oder jenes (positives) nicht passiert.“

So war es auch bei mir.

Es gab einige AHA-Momente, wo ich mir dachte „Wenn ich gewusst hätte, wie schnell, gut und einfach das gehen kann, dann hätte ich viel früher jemanden gebucht“. Insbesondere, wenn ich an die vielen Stunden oder sogar Nächte denke, wo ich verzweifelt, erschöpft und mit Tränen in den Augen versucht habe, es doch irgendwie selbst hinzukriegen und vermutlich mein Umfeld in den Wahnsinn getrieben habe.

Aber nicht nur das. Hinzu kommen die Energie und das Momentum, das entsteht, wenn du mit guten Leuten zusammenarbeitest, die genau wissen was sie tun. Diese Arbeits- und Brainpower ist einfach unglaublich, wenn jeder seine Superpower (ich behaupte jeder hat eine – auch du) einbringt und man gemeinsam die besseren Entscheidungen trifft, dann ist das eine ECHTE Abkürzung, um dein erstes oder nächstes Angebot auf die Straße zu kriegen. Glaub mir!

Deshalb mein Rat: Tritt nicht in die Falle der Versuchung, alles allein machen zu müssen, selbst wenn du gefühlt nie die „richtigen“ Leute findest. Konzentriere dich stattdessen auf das, was NUR DU richtig gut kannst und lass dir von anderen helfen, damit du anderen dann auch mit deiner Expertise oder Superpower helfen kannst.

Du bringst damit nicht nur dein Potenzial und dein Angebot auf die Straße, sondern kannst dadurch auch deine Investition so schnell wie möglich refinanzieren.

Wenn du doch noch Zweifel hast, dann lege ich dir das Buch „Who Not How“ von Dan Sullivan und Dr. Benjamin Hardy ans Herz.

Das gibt es derzeit leider nur auf Englisch, aber hier drei wichtige Prinzipien aus dem Buch für dich:

1. Ergebnisse zählen, nicht der Aufwand

Zeit ist endlich und mitunter deine wertvollste Ressource überhaupt. Das Sprichwort „Jedes JA zu unwichtigen Dingen ist gleichzeitig ein NEIN zu wichtigen Dingen“ bringt es auf den Punkt.

Ein Beispiel: Ich fokussiere mich derzeit darauf meinen ersten Kurs zu erstellen. Das ist eine Sache, die NUR ICH machen kann. Die Technik ist nicht mein Ding, deshalb überlasse ich das anderen, damit mein Kurs auch zeitnah online geht und ich Geld verdiene, um andere zu bezahlen. Natürlich kannst du am Anfang mehr machen, aber irgendwann ist die Luft raus, wenn du entweder selbst keine Zeit, Nerven oder Kraft mehr hast oder dein Angebot gefühlt nie auf die Straße kommt und so viel Zeit vergangen ist, dass dich der Wettbewerb bereits zweimal überholt hat.

2. Denke WER, nicht WIE

Das ist ein Mindset Thema. Hatten wir oben schon, deshalb nur die Quintessenz: Wenn du in deine Ziele investierst, dann stellst du sicher, dass du sie auch erreichen kannst. Zwei Köpfe sind immer besser als einer! Und es ist nicht nur die kollaborative Intelligenz und Power, die entsteht, wenn mehr Köpfe ihr Wissen, ihre Erfahrungen und Ideen zusammenschmeißen, sondern auch die emotionale Unterstützung nicht aufgeben, wenn Dinge nicht funktionieren oder keiner dein Produkt kauft, wichtig.

3. Definiere die Vision und delegiere das WIE

Menschen arbeiten gerne für Menschen mit Visionen, die etwas bewegen wollen.

Wenn du gute Leute gewinnen willst, dann brauchst du nicht nur ein gutes Angebot (darüber schreibe ich ein anderes Mal), sondern vor allem eine Vision, die begeistert und woran andere auch Teil haben wollen.

Es ist dein Job für Klarheit zu sorgen und nicht nur die Frage nach dem WAS, sondern auch nach dem WARUM zu beantworten. Bedeutet im Klartext: Was ist genau das Ziel? Was ist das konkrete Ergebnis, dass DU erreichen willst und WARUM ist das wichtig? Überlasse das WIE anderen, die wissen, wie es geht. Gute Zusammenarbeit braucht Vertrauen und kein Mikro-Management. Du musst das WIE nicht wissen, vertraue darauf, dass gute Leute wissen, was sie tun und WIE es am besten geht.

Ich bin überzeugt, dass du etwas Großartiges zu bieten hast und deshalb freue ich mich, wenn dir meine Tipps helfen dein unwiderstehliches Angebot einfach auf die Straße zu bringen, sodass nicht nur du, sondern vor allem auch andere Menschen profitieren.

Wie immer interessiert mich dein Feedback und auch deine Erfahrungen. Verrate es mir unten in den Kommentaren.

Was ist deine Erfahrung?


Schlagwörter

Keine Schlagwörter


Das könnte dich auch interessieren

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Deine Expertise ist zu wertvoll. Du bist nur ein Angebot entfernt!

Du hast viel Erfahrung, Wissen und weißt, dass du für deine Kunden DIE Lösung bist, aber du weißt nicht, wie du aus deinem Produkt ein Angebot machst, es erfolgreich verkaufst und skalierst? Dann melde dich jetzt zu unserem kostenlosen Webinar an.

>