Minuten lesen

2 comments

Corona Einschlag und jetzt?

Zwei Grad sind es heute früh. Ein kalter Apriltag….

Gerade sitze ich hier und trinke einen warmen Tee und lasse die Woche Revue passieren….

Was für eine Woche!

Noch vor ein paar Wochen sagte mein Mann „Die Corona Einschläge kommen immer näher“.

Und jetzt gab es auch bei uns einen Einschlag…

Aber bevor ich dir gleich mehr darüber erzähle, habe ich mich an etwas erinnert, was mir in crazy Zeiten wie diesen, enorm geholfen hat.

Ich dachte, ich teile es mit dir, bevor ich es vergesse…

Wenn ich so zurückdenke…

Da gab es immer wieder diese crazy Zeiten, wo wir (tief) im roten Bereich waren.

Und das war lange vor Corona.

Kinder, Business, Haushalt, Kunden, Kochen, Katze, Hund, Wäscheberge, der ganze normale Wahnsinn und ich mittendrin.

Meine Strategie damals?

Viel hilft viel und irgendwann wird es schon besser….

Natürlich ging das SO NIE auf.

Inzwischen habe ich 2 Teenie-Damen im Alter von 13 und 15 Jahren, baue AngebotsMacher auf, kümmere mich um meine schwerkranke Mutter und all das inmitten vom Corona-Wahnsinn.

Letzte Woche kam dann der Einschlag: Die Info, dass die Reitlehrerin auf dem Hof, wo meine Töchter (endlich mal) rauskommen und ihr jugendliches Gemüt auslüften können, Corona hat.

Und wer war gerade dann vor Ort? Genau, beide Mädels.

2 Wochen Quarantäne.

Und klar, du kriegst das alles irgendwie hin…

Aber irgendwie ist natürlich keine Strategie, wenn du mit deinem Business wachsen willst und nicht irgendwann „erschlagen“ zusammenklappen willst…

Heute wird es persönlich, auch wenn ich weiß, dass du hier bist, um Input und Strategie für dein Angebot zu bekommen….

Aber umso länger ich in der Online Business Welt spiele, desto mehr wird mir klar, wie viel andere Faktoren eine Rolle spielen, wenn es um Erfolg geht

Ich meine deinen Erfolg und der Erfolg im Business.

Untrennbar verbunden.

Deshalb verrate ich dir heute drei Dinge, die mir in crazy Zeiten wie diesen enorm helfen.

1. Plan B

Plan B ist, wenn du so willst, ein Mindset Shift.

Klingt egoistisch, aber in Plan B geht es mehr denn je um mich.

Umso chaotischer es wird, umso mehr passe ich meinen Plan an, um seine Effektivität und meine Zufriedenheit zu maximieren.

Neben der Frage „Was ist heute wirklich wichtig und wer muss was wann wie machen?“, plane ich bewusst (auch) Zeit für mich ein.

Yoga, Meditation, Bewegung an der frischen Luft, gesundes Essen und am wichtigsten: Schlaf!

Luxus, dass ich das kann?

Die ehrliche Antwort?

Nein.

Denn umso chaotischer es wird, umso mehr gilt das, was dir jedes Mal im Flugzeug gesagt wird „Sollte es zu einem Druckabfall (Chaos, Corona oder sonstige Katastrophen bitte hier einsetzen) in der Kabine kommen, ziehen Sie eine Maske schnell zu sich heran und platzieren diese fest auf Mund und Nase.

Danach helfen Sie (erst) Kindern und hilfsbedürftigen Personen.“

Noch einmal zur Wiederholung, weil wir derzeit wohl kaum im Flugzeug sitzen….

Um anderen „helfen“ zu können, musst du zuerst dir selbst helfen.

Um andere mit deinem Angebot bereichern zu können, musst du zuerst dich bereichern, indem du zuerst dir Liebe, Aufmerksamkeit, Ruhe und Kraft schenkst…

Und das bringt mich zum 2. Punkt.

2. Fokus und was das wirklich heißt

Fokus und Produktivität gehen Hand in Hand.

Das weiß so gut wie jeder. Was aber Fokus wirklich bedeutet, wissen die wenigsten….

Mir war es (ehrlich gesagt) auch nicht so klar, bis es Jony Ive, der langjährige Appel Design Chef, auf die Frage nach seinen wichtigsten Learnings von Steve Jobs (und ja, bin bekennender Steve Jobs Fan), klar auf den Punkt gebracht hat.

„Fokus bedeutet, dass du zu etwas NEIN sagst, wo du mit Leib und Seele dran glaubst, überzeugt bist, dass es eine richtig gute Idee ist, aufwachst und dran denkst, aber dennoch NEIN sagst, weil du dich aktuell auf etwas anderes fokussierst“.

Und ja, es ist schwer, mehr NEIN als JA zu sagen (und ich habe es auch erst über die Jahre gelernt), aber es zahlt sich definitiv aus.

Denn es ist so wie Seneca sagt „Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu viel Zeit, die wir nicht nutzen.“

Als ich tief im roten Bereich war, hat mir das Buch „The one thing“ von Gary Keller und „Essentialism“ von Greg McKeown sehr geholfen, sodass ich mich täglich frage, „Was ist mein one thing, was jetzt wirklich zählt?“

Die Antwort ist „Anders machen“ und damit sind wir bei Punkt 3.

3. Anders denken, anders machen

Wenn du mich kennst, dann weißt du, dass ich ein bisschen crazy bin

Ich war noch nie „man“.

Wann immer jemand zu mir sagte „Man macht das so oder so, aber nicht so“, fühlte ich, wie sich meine Nackenhaare regelrecht aufstellten.

Anders zu denken und Dinge anders zu machen ist nicht nur Teil meiner persönlichen Philosophie, sondern es ist auch notwendig, um als Mensch und Unternehmer erfolgreich zu sein (siehe auch Punkt 1).

Vielleicht ist dir aufgefallen, dass ich bisher (noch) kein Social Media gemacht habe….

Nicht, weil ich nicht daran glaube, sondern, weil es derzeit nicht mein Fokus ist (siehe Punkt 2).

Mein Fokus liegt aktuell auf der Entwicklung meines Angebots und dieses mit Beta-Kunden zu testen.

Thats it!

So….

Bevor das jetzt doch zu lang wird….

Gebe ich dir das einfach mal als Gedanken mit.

Ich weiß natürlich nicht, ob Corona womöglich auch schon bei dir eingeschlagen hat….

Aber vielleicht hilft es dir, in all dem Wahnsinn mehr an dich zu denken, um mehr für dich und andere zu bewegen….

Im Business, im Leben und da, wo es wirklich darauf ankommt.

Wie machst du das aktuell?

Ich freue mich wie immer über dein Feedback oder deine persönliche Erfahrung in den Kommentaren unten.

Bleib gesund!


Schlagwörter

Keine Schlagwörter


Das könnte dich auch interessieren

Kaufst du oder nicht?
  • Liebe Esther,

    gerade heute ist dieser Newsletter Balsam für mich. Denn in den letzten Tagen gab es bei mir Ereignisse, die mich wieder mehr zurück zu mir, zurück zu meinen wirklichen Plänen und Wünschen und zurück zu mehr Schutz für mich selbst gebracht haben.

    Und offensichtlich ist das gerade auch ein allgemeines Thema, denn ich bekomme aus dem näheren und weiteren Umfeld mit, dass es mehr Menschen so geht.
    Danke für die weisen Worte und auch den Anstoß, den Fokus zu verändern.

    Ich wünsche Euch ein gutes Durchkommen durch die Quarantäne und weiterhin gute Nerven.

    Liebe Grüße Martina

    • Liebe Martina,
      vielen Dank für deinen Kommentar. Es freut mich sehr, wenn mein Newsletter bzw. Blog einen kleinen Anstoß gegeben hat. Gerade jetzt in der Corona-Krise, wo es gefühlt ständig und überall brennt, verliert man schnell mal den Blick fürs Wesentliche oder auch für sich selbst.
      Ich muss mich selbst auch immer wieder daran erinnern bzw. fragen, was jetzt wirklich wichtig ist…?
      Ich wünsche dir alles Gute, Kraft und ganz viel Erfolg für dein Angebot.
      Bleib gesund & LG, Esther

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Deine Expertise ist zu wertvoll. Du bist nur ein Angebot entfernt!

    Du hast viel Erfahrung, Wissen und weißt, dass du für deine Kunden DIE Lösung bist, aber du weißt nicht, wie du aus deinem Produkt ein Angebot machst, es erfolgreich verkaufst und skalierst? Dann melde dich jetzt zu unserem kostenlosen Webinar an.

    >